Das systemische Rückführungskonzept ist ein ambulamtes Angebot gem. § 27 ff SGB VIII, welches in Kombination und Kooperation mit unterschiedlichen Jugendhilfeträgern durchgeführt wird.

Grundsätzliches Ziel des systemischen Rückführungskonzepts ist es, Kinder und Jugendliche, die in einer außerfamiliären Maßnahme der Jugendhilfe untergebracht sind, zurück in das ursprüngliche Familiensystem zu führen und nachhaltig zu integrieren.

Die Familie erhält eine intensive pädagogische Unterstützung, um neue Lösungs- und Handlungsalternativen im Umgang miteinander zu entwickeln, die weitere Beziehungsabbrüche vermeiden sollen.

►Entwicklung und Verfestigung der elterlichen Kompetenz

►Weitergehende Sicherung und Stabilisierung des Familiensystems

►Integration des zurückgeführten Kindes/Jugendlichen in seine Familie

PRIMUS e.V. | primus@praxis-primus.de